Schlagwort: Svensson

Ji wechselt zum FC Seoul – Jae-sung Lee auf dem Sprung?

Zwar hatte Petrus unseren Nullfünfern das Auftaktraining etwas verhagelt, aber es tut sich sonst einiges bei den Profis. Dong-won Ji (Foto [hier]: Onefootball, imago-images, Nico Paetzel) wechselt zurück in seine südkoreanische Heimat, zum FC Seoul (K-League 1), während Abass Issah ein drittes Mal ausgeliehen wird, diesmal an den kroatischen Erstligisten HNK Rijeka. Mit Jonathan Meier

Mainz 05 ist noch lange nicht satt

Zur ungewohnten Zeit muss der 1. FSV Mainz 05 gegen die TSG Hoffenheim antreten, einem „vor allem in der Offensive Super-Gegner“, wie 05-Trainer Bo Svensson sagte. Am Sonntag um 13.30 Uhr muss sein Team diese schwere Aufgabe angehen, nach einer langen Trainingswoche, die der Coach noch einmal nutzte: „Es war eine anstrengende Trainingswoche, aber eine

Wie Mainz 05 Freiburg bezwingen kann

„Freiburg bleibt sich komplett treu, hat eine Konstante, natürlich auch mit seinem Trainer“, sagt 05-Trainer Bo Svensson über den nächsten Gegner, der an diesem Samstag (15.30 Uhr) ins Mainzer Stadion kommt. „Sie stehen zu Recht da in der Tabelle, wo sie stehen, und das ist für uns als Tabellenvorletzter eine riesige Aufgabe, die wir vor

Robert Glatzel will für 05 kämpfen

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich kurz vor Ende der Transferfrist noch einmal verstärkt. Bis Saisonende kommt der Stürmer Robert Glatzel vom walisischen Zweitligaklub Cardiff City, auch Bluebirds genannt, an den Bruchweg. Der 27 Jahre alte gebürtige Münchner begann einst in Fürstenfeldbrück und kam über diverse Vereine, u.a. Kaiserslautern, zum Zweitligisten Heidenheim, von wo

Mehr auf die einfacheren Dinge setzen

Die Enttäuschung ist groß nach diesem 0:2 gegen die Frankfurter Eintracht. Einige Fans hatten nach den wenigen Einsatztagen des neuen Trainers Bo Svensson offenbar mehr erwartet. Warum habt Ihr nicht gespielt wie in der ersten Halbzeit gegen die Bayern, war vielfach im Netz zu lesen. Tja, hätte uns die Eintracht mal diese Räume gelassen, die

Schade, Bo Svensson verlässt uns

Den guten Mann wähnte ich bereits heimlich als möglichen Sandro-Schwarz-Nachfolger, nun aber geht Bo Svensson zur neuen Saison (2020) nach Österreich zum RB-Ausbilder FC Liefering. Na gut, da müssen wir halt nur hoffen, dass Sandro länger bleibt, dann kann ihn Bo doch noch eines Tages beerben. Schade, alles Gute, Bo Svensson. Verständlich, dass er weiterkommen
Zur Werkzeugleiste springen