Schlagwort: Rouven Schröder

Nun also doch: Mainz 05 sucht neuen Stürmer

Die Situation nach den ersten drei verlorenen Pflichtspielen hat anscheinend doch den Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder auf den Plan gerufen. Der Kicker zitiert ihn entsprechend, nach Informationen der Mainzer AZ, dass nun ein Stürmer „von Format“ gesucht werde. Allerdings bedeute das: keinen Stürmer, für den der Verein eine Ablöse zahlen müsse. Er muss ablösefrei sein

St. Juste wird Nullfünfer

Aus einem Gerücht wurde Wahrheit. Und die liest sich ganz offiziell so: Der 1. FSV Mainz 05 hat Jeremiah St. Juste von Feyenoord Rotterdam verpflichtet. Der 22- jährige Innenverteidiger hat am Bruchweg einen Vierjahresvertrag bis 2023 unterschrieben. St. Juste gehörte zum Stammpersonal des niederländischen Europa-League-Teilnehmers und hat in der vergangenen Saison 26 Pflichtspiele (3 Tore,

Pierre-Gabriel ist da

Hach, ich liebe es dieses Foto für die Presse, auf dem Sportvorstand Rouven Schröder seine Neuverpflichtungen vorstellt, als sei er, ganz der Papa, soeben aus dem Kreißsaal geeilt, der jetzt freundlich in die Linse schaut und dabei natürlich auch das Trikot mit dem Sponsor-Schriftzug in die Kamera hält 😉 Vor allem aber freue ich mich

Ein Schweizer für 05?

Englische Medien sprechen über den 23 Jahre alten Edimilson Fernandes zwar als Flop für den Premier-Club West Ham United (klick hier zur Sun – mit leider falschem Foto), überschlagen sich aber auch mit Meldungen, dass der Cousin des Eintracht-Frankfurt-Spielers Gelson Fernandes nach Mainz wechsle. Nun haben die Briten ja ein Überangebot an Spielern und deshalb

Hannovers letzte Chance gegen uns

„Sie müssen, wir wollen.“ So beschrieb 05-Trainer Sandro Schwarz die Ausgangssituation vor der Begegnung seines Teams an diesem Samstag bei Hannover 96 (15.30 Uhr). Dem Coach ist klar, dass sich den 96ern gegen seine Mainzer die letzte Chance bietet, noch wenigstens den Relegationsplatz zu erreichen, mit einem Sieg wenigstens einen wichtigen Schritt in diese Richtung

Positiv gegen Dortmund – Schröders Dementi

Für zahlreiche Mainzer Fans ist die Nachricht dieses 29. Spieltages vermutlich nur das: Rouven Schröder bleibt in Mainz. Diese Aussage, die er in der Pressekonferenz zum Spiel in Dortmund gab, entschärfte erst einmal alle Gerüchte, er sei von Borussia Mönchengladbach abgeworben worden  oder wechsle dorthin. Das war diesmal ein klares Dementi. Also, bitte alle wieder

Wilde Speku um Schröders Abgang

Rouven Schröder zu Borussia Mönchengladbach, Rose als Trainer zu den Fohlen – und Christian Heidel zurück nach Mainz? Im nachstehend genannten Block, äh, Blog, wird wild spekuliert. Auf welche Quellen sich der Autor stützt – vermutlich auf die Rheinische Pest, äh, Post – verrät er nicht, doch ist anzunehmen, dass er engere Kontakte zum Umfeld
Zur Werkzeugleiste springen