Schlagwort: 1. FSV Mainz 05

Mateta wechselt zu Crystal Palace

Jean-Philippe Mateta steht heute nicht im Kader des FSV Mainz 05 für das Bundesligaspiel gegen Wolfsburg. Der französische Stürmer ist auf dem Sprung zum Premier-League-Klub Crystal Palace. Zunächst als Ausleihspieler für 18 Monate – das bestätigte der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt in der Halbzeitpause des Spiels gegenüber dem Sender Sky. Die vielfach kolportierte Gebühr von

Mit Neuzugang Kohr gegen Wolfsburg?

Keine Atempause…, es geht an diesem Dienstag (20.30 Uhr) gleich weiter mit dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Aus der Begegnung in Dortmund nimmt 05-Trainer Bo Svensson schon mal einiges mit, vor allem die Geschlossenheit der Mannschaft. Gegen den VfL erwartet der Coach ein genauso schweres Spiel. Die Journalistenrunde interessierte an diesem Montag aber erst

Mainz soll Dortmund weh tun

Die Niederlage gegen Frankfurt haben wir noch nicht ganz verdaut. „Der Frust war schon in der Mannschaft zu spüren“, räumte auch Cheftrainer Bo Svensson ein, „aber in der Trainingswoche selbst haben sie einen guten Eindruck hinterlassen“. Da ging es vor allem darum, dass alle Akteure die gleiche Art zu spielen umsetzen, daran habe man in

Eine Halbzeit absolute Spitze

Ein spannendes und schnelles Spiel erlebten wir zwischen den Bayern und unseren Mainzern. Zumindest im ersten Durchgang, denn den entschieden unsere Jungs mit 2:0 für sich. Und wie. Es war ein Spiel wie zu besten Mainzer Zeiten. Da konnte man nur den Kopf schütteln und sich im falschen Film wähnen. So gut wie in Halbzeit

Mainz 05 kommt nicht aus dem Tabellenkeller

Neuer Versuch in der Fußball Bundesliga und dritter Versuch gegen einen Mitkonkurrenten im Kampf gegen den Abstieg, diesmal zu Hause gegen die Geißböcke aus Kölle. Doch dieser Versuch geriet wie zuletzt die anderen: Dummen Fehler gemacht, Tor gefangen, im Endspurt festgerannt – diesmal auch in Überzahl. Und am Ende mit leeren Händen das eigene Stadion

Hart erkämpfter Punkt gegen Hoffenheim

Ein höchst kämpferisches Spiel lieferten sich Mainz 05 und die TSG Hoffenheim am Sonntagabend. Mit gerade zum Schluss verbissen geführten Zweikämpfen. Einen Sieger gab es nicht, obwohl die Gäste am Ende in Unterzahl spielen mussten. Das 1:1 ist am Ende gerecht. Für Mainz spielte exakt diejenige Elf, die bereits in Freiburg angetreten war. Danny Latza

Dreifacher Mateta lässt Mainz in Freiburg jubeln

Freiburg gegen Mainz – traditionell eine enge Kiste, doch gab es hüben wie drüben schon hohe Siege wie Niederlagen. Beide Teams kennen sich gut und viele Jahre war der SC eine Art Vorbild für 05. Inzwischen ist Bundesliga-Alltag eingekehrt, agierten die Breisgauer zuletzt aber deutlich erfolgreicher. Gegen Mainz wollte der Club endlich seinen ersten Heimsieg

Gegen Freiburg endlich mal wieder punkten

Neulich ein Fußballspiel im Fernsehen gesehen – dachte zunächst, da spielen unsere Nullfünfer, Rückblick auf ein hoch verlorenes Spiel in Leipzig. War aber Spanien gegen Deutschland. 6:0. Irgendwie glichen sich die Bilder – wehrloses Ergeben ins Schicksal, Passivität in der Abwehr, kaum Züge nach vorne, den Angreifern fast immer hinterherhechelnd. Das darf und soll so
Zur Werkzeugleiste springen