Gegen Gladbach nicht wieder ins offene Messer laufen

Gladbach – 0:4 im Hinspiel untergegangen, fast eine Klatsche. Die letzten Heimspiele aber hat die Borussia verloren. Ach, die schwächeln? Dann schauen wir mal genauer hin: 1:0 in Leverkusen, 2:0 auf Schalke, 1:1 in Frankfurt. Sieht nicht nach Schwächeln aus. „Gladbach ist eine sehr offensiv ausgerichtete Mannschaft. Sie sind in den Kontern sehr gefährlich, das

Enttäuschter Sturm

Einige von Euch mögen sagen, es müsse „enttäuschender Sturm“ heißen. Find ich nicht ganz zutreffend. Unseren Sturm gegen Hertha fand ich schon ganz okay, meist gut bedient von Flankengott Aaron. Auch so mancher Ball direkt in die Spitze (von Gbamin oder Quaison) kam gut an. Da fehlte auch ein bisschen Glück. Die AZ hat sich

Gegen Hertha war mehr drin

Etwas mehr als 8 Minuten waren gespielt, da holte die Hertha zu ihrem ersten Eckball aus, der auch ins Mainzer Tor hätte segeln können. Da hatten unsere Jungs Glück. Bis zu diesem Zeitpunkt versteckten sie sich allerdings nicht, sondern griffen immer wieder beherzt an. Dennoch wirkte das Bemühen ein wenig gebremst. Die Pässe kam nicht

Nutzt ja nüscht

„Damenwahl Berlin“ nennt sich der/das Blog, dessen Betreiber Henry unsere Wortpiratin diesmal vor dem Spiel der 05er bei der Hertha interviewt hat. Reinhören, Leute. Und auch mal Euren Senf dazugeben! Link.

Klappstühle für Actionfans?

Wir, die wir im N-Block recht weit vorne als Halb-Senioren auch mal die Stühle ausklappen, um in der Pause kurz zu rasten – länger geht ja nie, weil immer jemand vorbei will (vor allem der lange Kerl da, der mit den vielen Bierbechern) –, können uns die Wichtigkeit gar nicht so recht vorstellen, die das

Hertha will Mainz „im Karneval“ schlagen

Vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC an diesem Samstag (15.30 Uhr) hat 05-Trainer Sandro Schwarz einige Personalsorgen: Brosinski und Mateta sind angeschlagen, Holtmann ist grippal ausgeschaltet, Latza noch aus dem Schalkespiel lädiert, Boetius gelb gesperrt, hinzu kommen die Dauerverletzten Adler und Mwene. „Holtmann fällt sicher aus, bei Mateta müssen wir noch schauen, und Daniel Brosinski

War das der Durchbruch?

Er hat sich eine Zeitlang recht schwer getan in der ersten Liga, aber ich fand ihn schon im Spiel gegen Leipzig ganz gut – obwohl das hoch verloren wurde. Gegen Schalke war Karim Onisiwo einer der besten, wenn nicht gar DER Beste. Auch wenn es noch einige andere gab – Aaron, Latza, Bell. Die AZ

Die Frage nach den Fehlern

Das hatte eine ziemliche Tragik, wie unser ehemaliger Sportmanager Christian Heidel vor der 05-eigenen Sponsorenwand stand, in dem Stadion, das er selbst vorangetrieben hatte, und seinen Rücktritt bei Schalke verkündete. Reinhard Rehberg fragt nach den Fehlern, die Heidel auf Schalke gemacht hat. Und er glaubt, einen entscheidenden gefunden zu haben. Klick.
Zur Werkzeugleiste springen