Mainz überm Strich dank Powerplay gegen TSG Hoffenheim

Mit nur einer Änderung in seiner Mannschaft ging 05-Trainer Bo Svensson in die Begegnung bei der TSG Hoffenheim – aber die hatte es in sich. Anstelle von Adam Szalai spielte von Anfang an Robert Glatzel. Erstmals überhaupt in der Startelf. Der von Cardiff ausgeliehene Spieler stürmte neben Johnny Burkardt. Szalai saß zunächst neben dem wiedergenesenen

Mainz 05 ist noch lange nicht satt

Zur ungewohnten Zeit muss der 1. FSV Mainz 05 gegen die TSG Hoffenheim antreten, einem „vor allem in der Offensive Super-Gegner“, wie 05-Trainer Bo Svensson sagte. Am Sonntag um 13.30 Uhr muss sein Team diese schwere Aufgabe angehen, nach einer langen Trainingswoche, die der Coach noch einmal nutzte: „Es war eine anstrengende Trainingswoche, aber eine

Bo Svensson macht den Unterschied

Nicht mal drei Monate lang ist Bo Svensson als Trainer des 1. FSV Mainz 05 aktiv, aber seine Handschrift, sein Konzept, seine Denke und seine Prinzipien schlagen sich längst in Punkten nieder. „Wir wollen alle Spieler besser machen“, hatte Sportvorstand Martin Schmidt gesagt, nachdem der Verein seinen Goalgetter Mateta gerade hatte ziehen lassen. Die Spielwerte

Warum Danny Latza zurück zu Schalke geht

Auf einen Abstiegshelden und Fighter kann sich der FC Schalke 04 für die kommende Saison schon mal freuen, ganz egal, in welcher Liga dieser Verein dann spielen wird, aber es wird wohl die Zweite Bundesliga sein: Danny Latza, der seine Profi-Karriere dort begann, wird seine Profi-Karriere dort wohl auch beenden. Und deshalb zieht es den

Joker Quaison sticht: Mainz klettert nach oben

Sieg gegen Freiburg, wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Mainz 05 kann doch gewinnen und ein deutliches Signal an die Mitkonkurrenten im Tabellenkeller senden. Wir sind noch da und wir leben noch. Intensiv. Und wir wollen nicht absteigen. Mit nur einer Veränderung gegenüber dem Spiel gegen Schalke ging der Mainzer Trainer Bo

Wie Mainz 05 Freiburg bezwingen kann

„Freiburg bleibt sich komplett treu, hat eine Konstante, natürlich auch mit seinem Trainer“, sagt 05-Trainer Bo Svensson über den nächsten Gegner, der an diesem Samstag (15.30 Uhr) ins Mainzer Stadion kommt. „Sie stehen zu Recht da in der Tabelle, wo sie stehen, und das ist für uns als Tabellenvorletzter eine riesige Aufgabe, die wir vor

Mainz dominiert Schalke, trifft aber nicht

Torlos endet das Spiel der Kellerkinder. Mit einem Plus an Mainzer Chancen, die teilweise fahrlässig vergeben wurden. Mainz 05 ging als dominantes Team vom Platz gegen eine Schalker Mannschaft, die am Ende nur noch reagierte. Aber den Knockout, den Todesstoß, den brachten unsere Jungs nicht an. Mit Burkardt und Kohr statt Onisiwo und Stöger, ansonsten

Svensson: Schalke wird eine schwierige Aufgabe

Wenn unsere Jungs an diesem Freitag (20.30 Uhr) auf Schalke gegen den aktuellen Tabellenletzten spielen, geht der Blick automatisch auf den neuen Trainer der Königsblauen, auf Dimitrios Grammozis. Der neue Mann hat gleich verkündet, dass seine Truppe gegen Mainz eine Top-Leistung abgeben werde. „Es ist ein Flutlichtspiel, 20.30 Uhr, Fußball-Deutschland schaut zu, die ganze Unruhe
Zur Werkzeugleiste springen