1:3 gegen Dortmund, aber Hauptsache gerettet

Letztes Heimspiel der Saison, und das gegen Pokalsieger Dortmund. Der Mainzer Trainer genehmigte einigen seiner fleißigsten Mitarbeiter erst mal einen Bankplatz, so zum Beispiel Kohr, Mwene und Bell. In der Abwehr spielten deshalb Brosinski und Hack, im Mittelfeld neben Barreiro wieder Danny Latza – für den es das letzte Heimspiel war, da er zurück nach

Eine unfassbare Leistung

Irgendwie klang das zu schön, um es glauben zu können, damals, im Dezember 2020: „Wenn ein Verein das schaffen kann, dann Mainz 05“, hatten Martin Schmidt und Christian Heidel über ihr Vorhaben sinniert, zur Rückrunde dieser Bundesliga-Saison die Klassenzugehörigkeit noch zu sichern. Das sagen ja irgendwie alle, wenn sie ganz unten stehen. Die wenigsten aber,

Mainz 05: Mentalität gegen Pokalsieger

Es wird schon sowas wie ein eigenes, kleines Pokalfinale, das unsere Nullfünfer an diesem Sonntag (18 Uhr) im heimischen Stadion gegen den Pokalsieger Borussia Dortmund erwartet. Die Westfalen haben nur drei Tage nach ihrem kräftezehrenden Pokalauftritt gegen RB Leipzig erneut ein wichtiges Match, denn das könnte über ihre Teilnahme an der Champions League entscheiden. Je

So brachte Mainz die Eintracht an den Rand einer Niederlage

Mainz 05 muss die Feier zum Klassenverbleib erst einmal verschieben. Zumindest rein rechnerisch ist unsere Mannschaft noch nicht gerettet. In Frankfurt rauschte sie nur haarscharf an einem Sieg vorbei, kann dank des Punktgewinns aber nicht mehr direkt absteigen. Den 1:0-Vorsprung von Onisiwo aus der 11. Minute glich Frankfurt nur 5 Minuten vor Schluss aus. Die

Mainzer Schützenhilfe für die Eintracht?

Frankfurt gegen Mainz – an und für sich schon ein Spiel mit Brisanz. An diesem Sonntag (15.30 Uhr) aber geht es um mehr als sonst: Für die SGE um eine Teilnahme an der Champions League, für unsere Jungs um nichts anderes als um den Klassenverbleib. Obendrein hat unser Club zwei Frankfurter für diese Rückrunde verpflichtet,

Mainz lässt Chancen liegen, bleibt aber ungeschlagen

Hochspannung an diesem Nachspieltag unserer Mainzer zu Hause gegen die Hertha aus Berlin. Die Gäste müssen nach ihrer Zwangspause drei Spiele nachholen und dies in Einklang mit dem bestehenden Spielplan bringen. Unsere Mainzer hingegen mussten mindestens noch einmal gewinnen, um so gut wie gerettet zu sein. Trainer Bo Svensson baute sein Team auf vier Positionen

Jetzt gegen Hertha – „Wir sind noch nicht satt“

Sandhausen und Kiel haben es vorgemacht: Eine Fußball-Mannschaft kann erstarkt aus einer Quarantäne zurückkommen. Unsere Mainzer sind also gewarnt, wenn es an diesem Montag (18 Uhr) im eigenen Stadion gegen die Hertha aus Berlin geht, die aus der Quarantäne kommt. Ein Sieg unserer Jungs könnte vermutlich schon die Rettung bedeuten. Und wenn sie in dieses
Zur Werkzeugleiste springen