Autor: Peter Ess

Hier ist jetzt Schluss mit Bloggen

Nach mehr als 17 Jahren klappe ich jetzt dieses Weblog zu. Warum? Das Blog selbst war immer angelegt als ein Multi-Userblog. Was in den Anfangsjahren auch einigermaßen gut funktioniert hat. Da sich inzwischen jedoch viele zurückgezogen haben, wird mir der zeitliche Aufwand so langsam einfach zu groß, vieles begleiten zu müssen. Ich arbeite hier ja

Awoniyi beim 1:2 hauchdünn im Abseits?

Weil ihre Aufmerksamkeit in der zweiten Halbzeit nachließ, haben unsere Mainzer ihre erste Heimniederlage dieser Saison hinnehmen müssen. Sie waren schön in Führung gegangen, doch der Ex-Mainzer Taiwo Awoniyi machte mit seinen beiden Toren alles klar für Union Berlin. Im Endspurt kam zu wenig von unseren Mainzern, nutzten sie vorne ihre Chancen nicht für einen

15.500 Zuschauer treiben Nullfünfer gegen Union Berlin an

Fast wie ein normales Fußballerlebnis soll es werden, das sonntägliche Spiel (15.30 Uhr) an heimischer Stätte gegen Union Berlin. 15.500 Zuschauer sind zugelassen – dicht an dicht und ohne „Filter“ oder Abstandsregeln. Die Mehrzahl muss genesen oder geimpft sein, gerade mal 1000 Getestete dürfen dabei sein. Wichtiger ist allerdings, dass diese Zuschauer auch die Chance

Mainz und Kaiserslautern spielen am 9. Oktober für die Flutopfer

Jetzt endlich steht ein Termin für das Benefizspiel fest. Der 1. FSV Mainz 05 und der 1 FC Kaiserlautern spielen für die Flutopfer ihres Bundeslandes am Samstag, 9. Oktober, 14 Uhr, im Koblenzer Stadion Oberwerth unter dem Motto „Gemeinsam für den Sport“. Im O-Ton: Das Benefizspiel ist eingebunden in eine große Spendenaktion, die beide Vereine

Der selbstkritische Svensson

Auch das spricht wieder mal (wie so vieles) für den Mainzer Trainer Bo Svensson (Foto: Onefootball/imago-images/Joachim Bywaletz): seine Fähigkeit zur Selbstkritik. Nach dem 0:1 in Leverkusen nimmt er sich nicht aus der Verantwortung. „Ich hätte vielleicht 5, 6, 7 Minuten vor dem Tor wechseln sollen.“ Da hatte er bereits gemerkt, wie das Team nach der

Wirtz macht den Unterschied

Schreck für die Gäste aus Mainz noch vor dem Anpfiff: Der doppelt geimpfte Alexander Hack wurde positiv auf Corona getestet. Statt aufs Spielfeld also in die Quarantäne. Kurzfristig musste Trainer Bo Svensson deshalb die ganze Abwehr umstellen. Lag es daran, dass unsere Jungs mal wieder verloren? Die Passivität in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit lässt

Eine Warnung an die Mannschaft

Punktgleich mit dem nächsten Gegner Bayer Leverkusen – aber auch auf Augenhöhe? Bei der individuellen Qualität dürfte es deutliche Unterschiede geben, bei der mannschaftlichen Qualität eher nicht. Bo Svenssons Team könnte gar die Nase vorn haben, wenn es einen Sahnetag erwischt, wenn es spielt wie zuletzt gegen Hoffenheim. Svensson bewundert den Gegner: „Bayer 04 gehört

Wir dürfen fast wieder normal ins Stadion

Genesene und Geimpfte dürfen wieder ganz normal ins Stadion, können vom nächsten Heimspiel gegen Union Berlin an sogar wieder auf ihren Dauerkartenplatz. Allerdings wird es wieder enger als bislang, da sollte man vielleicht doch zur Sicherheit eine Maske mitnehmen. Wer weder geimpft noch genesen ist, muss sich weiter testen lassen, darf aber nicht einfach so
Zur Werkzeugleiste springen