Gegen Mönchengladbach zu viele Fehler gemacht

Gut begonnen, am Ende aber doch abgestürzt. Unsere Mainzer haben auch ihr Spiel bei Borussia Mönchengladbach verloren. 1:3 hieß es am Ende, fast eine Kopie des Hinspiels. Dabei hatte das zu Beginn noch gar nicht so ausgesehen. Quaison traf in der 12. Minute nach einer schönen Umschaltaktion früh zum 1:0 für seine Farben, und da

Nicht von Gladbach überrennen lassen

Das nächste schwere Spiel wartet auf unsere Nullfünfer. Und viele Fragen in der Pressekonferenz vor dem Auswärtsmatch an den Trainer. Obwohl sich Achim Beierlorzer vor Begeisterung  kaum einkriegen konnte nach seinem allerersten Besuch einer Fastnachtssitzung in Mainz. „Etwas, ganz, ganz Spezielles sei das gewesen, sowas wie eine teambildende Maßnahme.“ Als kleines gallisches Dorf mit ein

Mainz holt Innenverteidiger Dimitri Lavalée

Überraschung: Weit vor Ende der aktuellen Saison verkündet Mainz 05 seinen ersten Neuzugang für die Spielzeit 2020/2021. Offiziell heißt es: Dimitri Lavalée wird im Sommer ablösefrei von Standard Lüttich an den Bruchweg kommen. Der 23-jährige belgische Innenverteidiger entstammt dem Nachwuchsleistungszentrum der Wallonen und hat für Standard bereits Spiele in der Jupiler Pro League und der

Warum 05 gegen Freiburg verlor

Es ist immer hilfreich zu erfahren, wie andere ein Spiel gesehen haben, das man selbst miterlebt hat. Zum einen schauen wir selbst immer ein Stück weit durch die Vereinsbrille oder ein wenig blind aus der Sicht des Fans, der nicht für wahr halten kann, was nicht sein darf oder sollte.

Mainz hat gegen Freiburg erneut das Nachsehen

Individuelle Fehler und defensive Schwächen bescheren unseren Nullfünfern trotz teilweise ansehnlicher Leistung auch zu Beginn der Rückrunde eine Niederlage. Eine unnötige. Beim 1:2 gegen den SC Freiburg wurde es am Ende aber noch mal spannend. Mainz gegen Freiburg – ein intensives Spiel. Unser FSV war von Beginn an stark nach vorne orientiert. Mit Mateta und

Freiburg als absolute Herausforderung

Mit einer nachlässigen Spieleröffnung, die letztlich zur Niederlage führte, endete das letzte Spiel der Hinrunde gegen Leverkusen. Einmal die Konzentration verloren und die Vorgabe missachtet. Das sind dann Momente, die entscheidend sind, Momente, die wichtige Punkte kosten. „Da ist uns das Veredeln unserer Chancen nicht gelungen“, bedauert das 05-Cheftrainer Achim Beierlorzer noch heute.

Wie Bummbumm-Babatz den FSV sieht

Christof Babatz, der Mann mit dem Hammer im Bein, wird neuer Co-Trainer der U19. Herzlichen Glückwunsch. Auch er hat mal zusammen mit Dimo Wache gespielt, dem Torwart, der gerade seinen Ex-Verein so kritisierte. Babatz hat auf den FSV eine etwas andere Sicht der Dinge, wie im nachfolgenden SWR-Podcast deutlich wird, doch freilich ist er auch

Ex-Torwart Dimo Wache: Nicht mehr der FSV, den ich kenne

An der aktuellen Führung des FSV Mainz 05 lässt Ex-Torwart Dimo Wache, Aufstiegsheld und Ehrenspielführer, kein gutes Haar. Er kritisiert im Kicker vor allem die Entlassung von Trainer Sandro Schwarz, denn dieser habe die Verantwortung im Verein nicht alleine getragen. Link. Die Reaktion der 05er blieb nicht aus.
Zur Werkzeugleiste springen