Kandidaten nominiert – Vereinsvorsitz wieder an Stefan Hofmann

Die im März gebildete Wahlkommission des FSV für Vereinsvorsitz und Aufsichtsrat hat die Bewerber für diese Posten festgelegt, insgesamt 16 an der Zahl für acht Plätze im Aufsichtsrat, aber nur einen hat sie für den Vereinsvorsitz zugelassen, nämlich den bisherigen Vorsitzenden Stefan Hofmann. Von insgesamt 23 Bewerbern für die acht Plätze im Aufsichtsrat hat die Wahlkommission diese 16 ausgewählt: Cäcilia Alsfasser, Dr. Volker Baas, Achim Baumgärtner, Richard Dautermann, Eva-Maria Federhenn, Frank Feldmann, Dr. Frank Finkler, Ulrich Hadding, Michael Häfner, Sven Hieronymus, Prof. Dr. Carsten Kühl, Manfred Lorenz, Oliver Michels, Alexander Reinemann, Bastian Riedl, Frank Röhr. In der Mehrzahl, 14, also Männer.

Die letzte Wahlvorbereitung stand sehr in der Kritik um nicht mehr zugelassene Kandidaten (hier im Blog nachzulesen) und überhaupt wegen einer reduzierten Bewerberanzahl. Der Verein zog dann alles zurück und regelte die Auswahl in der Vereinssatzung neu. Im Vergleich zu den letzten Kandidaten fehlen nun Detlev Höhne, der ohnehin zurückgezogen hatte, und Ex-Profi Michael Schuhmacher. Schuhmacher, der dem aktuellen Aufsichtsrat angehört, hat es nach Aussage gegenüber der Allgemeinen Zeitung Mainz (Link) nicht geschafft, in die Bewerberliste aufgenommen zu werden. Die Gründe bleiben offiziell vorerst unklar, auch weil die Kommission ihre Entscheidung nicht begründen muss.

In einer Pressemitteilung sagt Prof. Lars Leuschner, Sprecher der Wahlkommission: „Die Vorschläge sind das einstimmige Ergebnis unseres intensiven Bewertungs-und Auswahlprozesses, zu dem eine persönliche Anhörung aller in Betracht kommenden Kandidatinnen und Kandidaten gehörte.“

Auch wenn ich mir in der Causa Schuhmacher etwas mehr Klarheit wünschen würde – zu begrüßen ist aus meiner Sicht, dass hier nicht nur ein Konsens gefunden worden ist, sondern der Verein auch wieder in ruhigeres Fahrwasser kam. Mit der Rückkehr von Christian Heidel und Martin Schmidt kehrte wieder Ruhe ein, und mit der Verpflichtung von Bo Svensson als Cheftrainer auch wieder der sportliche Erfolg. Letzteres macht ohnehin alles leichter.

Bei Stefan Hofmann können die Verantwortlichen auf Kontinuität setzen. Es gab anfangs nur einen weiteren Bewerber. Dieser wurde jedoch von der Wahlkommission nicht zugelassen, weil er laut AZ die Anforderungen nicht erfüllt hatte. Vielleicht wurde ja auch – das ist jetzt reine Spekulation – der ein oder andere Interessent sozusagen schon an der Tür abgefangen.

Die Mitgliederversammlung mit den Wahlen soll am 29. Juni, 18 Uhr, stattfinden. Bislang ist sie als virtuelle Veranstaltung geplant.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen