Mateta wechselt zu Crystal Palace

Jean-Philippe Mateta steht heute nicht im Kader des FSV Mainz 05 für das Bundesligaspiel gegen Wolfsburg. Der französische Stürmer ist auf dem Sprung zum Premier-League-Klub Crystal Palace. Zunächst als Ausleihspieler für 18 Monate – das bestätigte der Mainzer Sportdirektor Martin Schmidt in der Halbzeitpause des Spiels gegenüber dem Sender Sky. Die vielfach kolportierte Gebühr von drei Millionen Euro wollte er nicht bestätigen. Auch nicht die 15 Millionen Euro Ablöse, die angeblich fällig werden, wenn der Junge in diesen 18 Monaten 15mal in der Startelf steht.

Mit dem Wechsel haben die Nullfünfer einige Mittel frei, um auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv zu werden. Am besten im Sturm. Gegen Wolfsburg bewiesen sie noch einmal ihre Harmlosigkeit ganz vorne, die zuletzt auch Mateta nicht hatte beseitigen können.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen