Monat: Dezember 2020

Ohne Aarón und Kunde ins neue Jahr

Aarón Martín wird zum neuen Jahr an Celta Vigo ausgeliehen – der Mainzer Außenverteidiger geht zurück in seine spanische Heimat, um mehr Spielpraxis zu bekommen. Zuletzt hatte er für die Nullfünfer kaum mehr gespielt. Trainer Jan-Moritz Lichte hatte zuletzt sogar vier Innenverteidiger spielen lassen. Gleichzeitig müssen wir einige Wochen auf Pierre Kunde verzichten. Er hatte

Heidels emotionaler Appell an alle Mainzer

Es war das merkwürdigste Weihnachtsfest, das er je gefeiert habe, berichtete Christan Heidel bei seiner teilweise recht leidenschaftlichen Vorstellung als neuer 05-Sportvorstand während einer mehr als einstündigen Pressekonferenz. Ein merkwürdiges Fest nicht nur wegen Corona und des an Heiligabend ausgefallenen heimischen Herds, sondern auch wegen der Anfrage des Clubs für seine Rückkehr. Er habe die

Christian Heidel und Martin Schmidt kehren zurück

Christian Heidel kehrt als Sportvorstand zu Mainz 05 zurück, und Ex-05-Trainer Martin Schmidt wird neuer Sportdirektor. Vielleicht wird ja Schmidt am kommenden Sonntag trotzdem den Trainer geben, denn dann spielen unsere Jungs gegen den FC Bayern. Interimstrainer Jan-Moritz Lichte wurde nämlich freigestellt und noch gibt es keinen neuen Chefcoach – NLZ-Cheftrainer Jan Siewert leitet übergangsweise

Mainz 05: Mannschaft auf die Couch

Heftig, heftig. Unsere Mainzer verspielen gegen Bochum einen 2:0-Vorsprung, müssen in die Verlängerung, dominieren dort, schießen aber kein Tor und müssen ins Elfmeterschießen. Dort verlieren sie, weil sie vorbeischießen. Das Team scheidet aus dem Pokalwettbewerb sehr fahrlässig aus. Was ist da los bei unseren Nullfünfern? Es ist komplett der Wurm drin. Offenbar hilft hier nur

Schröder wirft hin, Heidel zögert – 05 ohne Plan B

Zerfahrene Situation beim Fußball-Bundesligisten Mainz 05: Sportvorstand Rouven Schröder wirft hin, Christian Heidel kommt erst einmal nicht, und Jan-Moritz Lichte bleibt Cheftrainer. 05-Aufsichtsrats-Vorsitzender Detlev Höhne und Vorstandschef Stefan Hofmann bemühten sich bei einer Pressekonferenz am Abend, den Ball flach zu halten. „Es herrscht keinerlei Chaos“, meinte Höhne beschwichtigend. Christian Heidel, der Ex-Manager des Vereins, wolle

Warum bis nach dem Pokalspiel mit Entscheidungen warten?

13 Spiele sind gespielt, sechs Punkte eingefahren – vorletzter Tabellenplatz. Was kann und muss getan werden, wie kriegen wir die Mannschaft, ja den ganzen Verein, wieder in die Spur? Angesichts der sportlichen Situation droht dem Club Schlimmeres, darauf hat die Wortpiratin zu Recht hingewiesen: Nicht wenige Vereine werden in solchen Situationen von Leuten mit eigener

Just zu Weihnachten gehen am Bruchweg langsam die Lichter aus

Die Tristesse bei Mainz 05 nimmt zu Weihnachten und zum Jahresschluss dramatisch zu. Nur wenige Lichtlein strahlen noch in Trainer Jan-Moritz Lichtes Team. Keiner hatte es geschafft, gegen Werder Bremen einen Treffer zu erzielen. Viel mehr noch: Wieder einmal hatten sie sich kurz vor Schluss schlagen lassen, weil sie unaufmerksam waren. Ein Tor, das leicht

Mainz muss jetzt gegen Bremen alles raushauen

Rein gefühlt liegt das 3:1 gegen Bremen, das uns im Sommer den Klassenerhalt sicherte, noch nicht lange zurück. Nun kommt Bremen erneut ins heimische Stadion und schon wieder dreht sich alles um das Thema Abstiegskampf. Diesmal ist jedoch vieles anders, der Gegner spielt anders, wie 05-Trainer Jan-Moritz Lichte sagte, und unser eigens Team trifft kaum
Zur Werkzeugleiste springen