Nullfünfer gegen Schalke – jetzt oder nie

„Sie sind alle angepiekst. Es gab schon ein paar Konflikte mehr in dieser Woche, aber das sehe ich eher positiv“, sagte der Trainer eingangs der Pressekonferenz zum Schalkespiel (Sa. 15.30 Uhr), bei dem es für unsere Mainzer darum geht, endlich zu punkten. Die Spieler hätten mehr miteinander diskutiert, wohl auch gestritten. Jeder einzelne habe gemerkt, dass er einiges nicht so gut gemacht habe, sagte Jan-Moritz Lichte, der mit einem aggressiven Spiel und Hektik auf beiden Seiten rechnet. Mit viel Spannung und Geschwindigkeit sei das Training gelaufen, aber auch Momenten, in denen die Jungs Spaß am Spiel finden konnten.

Ja, der Druck sei jetzt noch größer, gewinnen zu müssen. „Vor allem wenn man gegen einen Gegner spielt, der in einer ähnlichen Situation steckt und man sich fragt, wenn nicht jetzt, wann dann?“, sagte Lichte. Gerade deshalb sei es auch wichtig, nicht mit einer Verkrampfung in dieser Spiel zu gehen, sondern auch Freude daran zu finden. Freude am Spiel – in dieser Situation? Ja, aus kleinen Erfolgen Zuversicht und auch Freude am Spiel entwickeln – wenn es gelingt, Zweikämpfe und Bälle zu gewinnen, das Spielfeld kleiner zu machen, Toraktionen zu haben.

Was aber, wenn es nicht so positiv läuft, wenn gleich bei derart vielen Spielern wieder die Köpfe runtergehen? Lichte erklärt sich dieses Phänomen, bei dem die Mannschaft ja immer wieder fast auseinanderfällt, mit dem langen Zeitraum negativer Ergebnisse, die viele Spieler gemacht haben. Deshalb gehe es darum, positive Situationen herzustellen – darum wird es auch gegen Schalke gehen. Zieht der Trainer irgendwelche Schlüsse aus dem Pokalspiel der Schalker gegen Schweinfurt? „Das ist für uns und unsere Idee jetzt nicht das Hauptspiel gewesen“, so der Lichte. Für ihn sei das Spiel gegen Schalke jedenfalls nicht das letzte, falls auch dieses verlorengehen sollte, machte 05-Sportvorstand Rouven Schröder schon vorab klar. „Jan-Moritz macht einen guten Job.“

Personell ist alles klar, bis auf Marlon Mustapha sind alle fit. Dann hoffen wir nur noch auf (L)lichte Momente, dass die Jungs auch gut drauf sind und endlich mal Vollgasfußball zeigen! Dann wären wir am Ende nur noch Vorletzter. Wenigstens das.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen