Holtmann und Eyibil weg – Mateta auf dem Sprung?

Gerrit Holtmann, der superschnelle Außenbahnspieler der Nullfünfer, wechselt nun endgültig, er geht zum Zweitligisten VfL Bochum. Der 25-Jährige, der 2016 aus Braunschweig an den Bruchweg kam, konnte sich nie ganz durchsetzen, will aber unbedingt spielen. Wie hoch die Ablösesumme für Holtmann ist und ob es überhaupt eine gibt, teilten beide Vereine nicht mit. Wir wünschen Gerrit Holtmann genau so viel Glück bei seinem neuen Verein wie dem erst 19 Jahre alten Erkan Eyibil, der auf Leihbasis zum holländischen Zweitligisten Go Ahead Eagles Deventer wechselt. Dieses junge Talent, das erst kürzlich in den Profikader aufgenommen worden ist, bleibt uns wenigstens erhalten

Ob das auch für Jean-Philippe Mateta gilt, ist allerdings ungewiss. Die Zeitung mit den großen Buchstaben heizt die Gerüchteküche mal wieder an. Schon im vorigen Jahr waren solche Meldungen in Umlauf, jüngst nun wieder, heute erneut. Ob was dran ist, wissen wir nicht. Mateta könnte 05 einige Milliönchen in die Kasse spülen, damit diese für Neuverpflichtungen eingesetzt werden können. Sportvorstand Rouven Schröder hatte ja gesagt, dass er erst investieren kann, wenn er auch Einnahmen hat.

Ein Kommentar

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen