2:3-Niederlage im Testspiel

Mit 2:3 unterlagen unsere Nullfünfer in einem ersten Testspiel dem niederländischen Erstligisten FC Emmen. Etwas unglücklich, wie ich nach eigener Beobachtung sagen muss, aber auch teilweise fahrlässig. Möglicherweise hatte der gesamte Kader bereits einige Stunden Training in den Knochen, denn die Löcher in Abwehr und Mittelfeld waren im ersten Durchgang teilweise recht groß. In der zweiten Hälfte spielten die Jungs zwar ganz munter, verloren ihr Match dennoch. Beim ersten Gegentreffer waren die Mainzer hinten sehr offen, der gegnerische Schütze ungedeckt, beim zweiten Treffer wurde ein Freistoß dumm abgefälscht, da hatte Torwart Finn Dahmen keine Chance. Der dritte Treffer jedoch entwickelte sich bereits ganz hinten, da waren unsere Nullfünfer zuvor sehr offensiv und somit weit aufgerückt,  ließen die Holländer bis kurz vor ihr eigenes Tor kommen, wo der Torschuss dann ebenfalls noch hätte verhindert werden können.

Auf Mainzer Seite trafen Szalai und Boetius. Der Trainer hatte nahezu alle Spieler aufgeboten, munter gewechselt, wobei auch die Langzeitverletzten Mwene und Ji spielen durften. Der erste Durchgang verlief auf Mainzer Seite deutlich müder als der zweite. Insgesamt zeigte das Team dasselbe Gesicht wie zuletzt in der Bundesliga-Hinrunde.

1. Halbzeit: Müller – Pierre-Gabriel, Gürleyen, Niakhaté, Aaron – Kunde – Öztunali, Maxim, Burkardt – Szalai, Ji (27. Awoniyi).

2. Halbzeit: Dahmen – Mwene (71. Meier), St. Juste, Hack- Baku, Barreiro – Onisiwo, Boetius, Quaison – Mateta.

Spielbericht hier.

 

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen