Aufbauhilfe Nord

Ein verrückter Spieltag – das trifft zwar auch auf das Spiel unserer Mainzer in Hannover zu, aber der Blick ging an diesem 27. April 2019 allgemein wohl mehr auf die anderen Plätze. Dahin, wo Dortmund zu Hause verlor, wo die Eintracht torlos blieb, wo Bremen haushoch in Düsseldorf unterging. Nass wurden unsere Mainzer nicht nur wegen des Regens in Hannover, sie verloren durch einen saudummen eigenen Fehler gegen den Tabellenletzten mit 0:1.

Dieses Spiel hätten unsere Jungs nicht verlieren müssen. Sie hatten haushohe und viele Chancen. Sie hätten Hannover abschießen können, wenn sie ihre guten Chancen konsequent genutzt hätten. Das sah eine Zeit lang sogar aus, als ob sie das im Schongang schaffen könnten. Aber genau das war offenbar die völlig falsche Einschätzung. Wir mögen uns jetzt schon fragen, ob unsere Jungs den Druck des Klassenerhalts brauchen. Denn heute hatten sie kein einziges Tor gemacht, in den letzten drei Spielen allerdings neun Treffer erzielt.

Trainer Sandro Schwarz sah nicht nur ziemlich bedröppelt aus, sondern wirkte eher ganz schön sauer, als er in den Schlussminuten durch den strömenden Regen vom Platz ging. Chancen nicht genutzt, Sack nicht zugemacht und in den Schlussminuten dem Rückstand hinterhergelaufen. Da hatte Hannover seinen Strafraum buchstäblich verrammelt und wir kein Mittel gefunden, die Niedersachsen zu knacken.

Ein schönes Spiel war die Begegnung ohnehin nicht – beide Teams verloren vor allem im Mittelfeld viele Bälle oder brachten ihre Pässe nicht an. Unsere Mainzer schnürten die 96er immer wieder in der eigenen Hälfte ein, waren klar dominant – trotzdem schlugen sie außer einem aberkannten Treffer (Videobeweis) durch Quaison kein Kapital daraus. Angesichts der Hochkaräter war sich das Team anscheinend zu sicher. Am Ende blieb nur die Aufbauhilfe Nord. Denn Hannover hat nun die Chance, je nach Ausgang der übrigen Spiele, noch auf den Relegationsplatz zu springen. Da wären sie mir eigentlich sogar lieber als der VfB…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen