SWR-Flutlicht – nur noch peinlich

Da verliert der Erstligaclub aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt in München mit 0:6, das Spiel wird in der Zusammenfassung gezeigt und kurz darauf setzt SWR-Flutlicht nahtlos fort mit – einem Beitrag über den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Nichts gegen die Pfälzer, aber das nun schon zum x-ten Mal in Folge völlig unabhängig von der aktuellen Nachrichtenlage? Das finde ich nicht professionell, sondern eher peinlich.

Der FCK mag tatsächlich immer noch eine größere Anhängerschaft haben als der 1. FSV Mainz 05. Zumindest wenn man sich die aktuellen Zuschauerzahlen anschaut. Zwei Klassenunterschiede liegen dennoch dazwischen. Und da verschiebt sich dann die Perspektive zum – für mich – einseitigen Blick auf das Geschehen. Nichts gegen die „Torwartlegende“ Ronnie Hellström, noch dazu ein inzwischen alter und vor allem sehr sympathischer Schwede, der sich heute mal wieder zeigen durfte. Ach so, vorletztes Mal hat man ihn auch gefragt. Stimmt. Und davor war es, glaube ich, ein veganer Spieler vom FCK. Hm, das ist natürlich alles sehr, sehr wichtig.

So gesehen ergeben sich in der weiteren Zukunft für das SWR-Flutlichtteam noch viele mögliche Themen: ein Portrait von Fritz-Walters Friseur, von seinen einstigen Klassenkameraden (die Lehrer leben ja nicht mehr), vielleicht gibt es ja Tagebücher von ihm, da könnte man sogar ne Serie draus machen, die diversen ehemaligen Freundinnen einiger Spieler (Namen darf ich hier ja keine nennen), die besten Greenkeeper im Stadion, die Chronologie der Bratwurstverkäufer und, und, und.

Naja, dann mal zu. Die wenigen Mainz-Fans kann man da ruhig vernachlässigen. Richtig. Denn die schauen diesem Treiben sehr wahrscheinlich nicht mehr lange zu. Oder wie sagte heute ein eingeladener Zuschauer in der Sendung: Warum sollte man sonst nach Mainz fahren? Na klar. Oder mal anders gefragt: Seid Ihr noch ganz normal?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen