Monat: Februar 2019

Hertha will Mainz „im Karneval“ schlagen

Vor dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC an diesem Samstag (15.30 Uhr) hat 05-Trainer Sandro Schwarz einige Personalsorgen: Brosinski und Mateta sind angeschlagen, Holtmann ist grippal ausgeschaltet, Latza noch aus dem Schalkespiel lädiert, Boetius gelb gesperrt, hinzu kommen die Dauerverletzten Adler und Mwene. „Holtmann fällt sicher aus, bei Mateta müssen wir noch schauen, und Daniel Brosinski

War das der Durchbruch?

Er hat sich eine Zeitlang recht schwer getan in der ersten Liga, aber ich fand ihn schon im Spiel gegen Leipzig ganz gut – obwohl das hoch verloren wurde. Gegen Schalke war Karim Onisiwo einer der besten, wenn nicht gar DER Beste. Auch wenn es noch einige andere gab – Aaron, Latza, Bell. Die AZ

Die Frage nach den Fehlern

Das hatte eine ziemliche Tragik, wie unser ehemaliger Sportmanager Christian Heidel vor der 05-eigenen Sponsorenwand stand, in dem Stadion, das er selbst vorangetrieben hatte, und seinen Rücktritt bei Schalke verkündete. Reinhard Rehberg fragt nach den Fehlern, die Heidel auf Schalke gemacht hat. Und er glaubt, einen entscheidenden gefunden zu haben. Klick.

Klar verdienter Sieg

Dem Gegner in allen Belangen überlegen dank einer sehr giftigen, aggressiven Spielweise – das 3:0 unserer Mainzer zu Hause gegen Schalke tut einfach sehr gut nach drei verlorenen Spielen in Folge. Kein Gegentor. Und mit Spitzenstimmung auf den Rängen.

Mit diesem Trainer…

…geht es nur in die Regionalliga. Mara hat die Unkenrufe, Schmähungen und oberpessimistischen Kritiker schön ironisch-sarkastisch aufs Korn genommen. Anlass: die Vertragsverlängerung für Sandro Schwarz. Klick.

Gegen Schalke den Dreier schaffen

Vorab: Nach diesem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Schalke 04 möchte ich nicht wie schon mal vor vier Monaten lesen müssen: „Königsblau durchbricht die Katastrophen-Serie.“ Das wollen wir lieber auf unser eigenes Team beziehen. Für uns Fans gibt es nach den letzten drei hohen Niederlagen nur einen sehnlichen Wunsch, eine klare Forderung: Schalke müssen

Sandro Schwarz verlängert

Für mich eine gute Nachricht: Am Donnerstag hat Cheftrainer Sandro Schwarz seinen ursprünglich bis 2020 datierten Vertrag frühzeitig bis zum Jahr 2022 verlängert. In einer Pressemitteiung wird Sportvorstand Rouven Schröder zitiert: „Sandro Schwarz genießt im Verein absolutes Vertrauen, das er jeden Tag mit seiner inhaltlichen Qualität, hohen Professionalität und seiner immensen Leidenschaft bestätigt. Sandro lebt

Schwarz wird laut

Das klang nicht nur nach Kritik an seinen Spielern, sondern ging auch ein Stück weit an die Medien, zumindest hab ich es so verstanden: Klick.
Zur Werkzeugleiste springen