Jetzt den ersten Heimsieg

Niemand sollte den 1. FC Nürnberg vorzeitig abschreiben, auch wenn er derzeit am Tabellenende rangiert. Die Franken stellten eine gut strukturierte Mannschaft, sagte 05-Trainer Sandro Schwarz in der jüngsten Pressekonferenz. Dennoch sei es der Anspruch, an diesem Samstag gegen den FCN „den ersten Heimsieg [des Jahres] zu erkämpfen und zu erspielen“. Der Trainer zeigte sich selbstbewusst nach dem letzten Auftritt seiner Jungs, wohlwissend, dass da vermutlich ein defensives Team auftreten wird, das seiner Mannschaft den Ballbesitz aufzwingt. Dann komme es darauf an, im Tempo zu bleiben und genügend Geduld zu haben, sagte Schwarz.

Ohne eine erneute Analyse der letzten Minuten des Spiels in Stuttgart ging es auch diesmal nicht. Schwarz sah bei seinem Team in den zehn Minuten nach dem 3:0 ein fehlendes Freilaufverhalten, Gegenpressing und ein schlechtes Verteidigen auf den Außenpositionen. Darüber müsse sich die Mannschaft auch an diesem Samstag gegen Nürnberg im Klaren sein.

Ansonsten kann der Trainer aus dem Vollen schöpfen: Alle Spieler sind fit außer Adler und Berggreen, nur Mwene ist noch fraglich. Der junge Österreicher erhielt im Training am Dienstag erneut einen Schlag auf sein Knie, das er sich bereits im Pokalspiel gegen Augsburg verletzt hatte.

Mit einem Sieg gegen die Franken könnte sich Mainz schon jetzt ein Stück vom Tabellenende absetzen, wenngleich Sandro Schwarz sich mit diesem Gedanken nicht beschäftigen will. Es gelte, sich auf jedes Spiel neu zu konzentrieren. Wobei jedem klar sein dürfte: Es ist noch lange nichts entschieden. Für diesen Samstag aber tippe ich auf ein 3:1 gegen Nürnberg.

Ein Kommentar

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen