Gegen Frankfurt die Hütte abreißen

Das war zu wenig gegen Leipzig. Vor allem hinten raus, als die Mannschaft beim Stande von 1:2 aus ihrer Sicht noch nah dran war, spielte Jean-Philippe Gbamin einen leichtfertigen Ball, den er aus Sicht seines Trainers so hätte nicht spielen sollen. Der schnelle Leipziger Stürmer Timo Werner machte daraus ratzfatz das 3:1. Und auch Werners zweiter Treffer geht mit auf die Kappe Gbamins. „Er kann das besser“, kommentierte Sportvorstand Rouven Schröder.

Im nächsten Spiel am Montag kann er beweisen, dass er es besser kann. Danny Latza kündigte direkt nach der Niederlage in Leipzig an, dass man gegen Frankfurt „die Hütte abreißen“ wolle. Dabei hat er hoffentlich bedacht, dass die Eintracht mit ähnlich schnellen Spielern und einer ganz ähnlichen Taktik daherkommt wie RB. Da muss vor allem die Defensive wacher sein, näher zum Ball stehen, und sie darf den Gegner nicht leichtfertig davonziehen lassen. Gegen Leipzig hätte ich mir auch Kunde Malong ins Mittelfeld gewünscht, aber der robuste Kameruner kann auch gegen die Adler gerne abräumen. Dass Ötztunali und Onisiwo von Anfang an gegen RB spielten, mag an der Englischen Woche und der damit abgestimmten Belastungssteuerung gelegen haben. Die beiden hatten in der größten Drangperiode einige gute Szenen, vor allem Onisiwo, der ja auch den einzigen Mainzer Treffer erzielte, ließen später aber spürbar nach.

Gegen Frankfurt sollten Kunde und Boëtius wieder auf dem Platz stehen. Schließlich ist auch Baku wieder fit. Nicht verwunderlich wäre es zudem, Sandro Schwarz versuchte es erneut mit einer Fünferkette, in die dann Alex Hack wieder einrückt. Solche Fehler wie gegen Leipzig darf sich die Defensive jedenfalls nicht mehr leisten, wenn das Team nicht wie in der Vorsaison ans Tabellenende abrutschen will. Das wollen wir nicht.

Ob es aber gegen die derzeit extrem siegreiche und souveräne Eintracht zu einem Sieg reicht? Daran glaube ich zwar nicht, aber mit einem Remis wären vermutlich alle 05-Fans schon zufrieden. Und wir würden den Ruf behalten, in Ligaheimspielen gegen die Adler unbesiegbar zu sein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen