Zwei Tore gegen Gladbach, aber Mainz verliert

Mainz gegen Mönchengladbach – wir erinnern uns an viele verlorene Spiele. Ausgerechnet in der jetzigen Krise unserer Mainzer, die noch punktlos am Tabellenende der Fußball-Bundesliga fristen, trat die Borussia im leeren heimischen Stadion an. Gladbach hatte noch zur Woche in der Champions-League ein schweres Spiel gehabt – würde das zu spüren sein? Tatsächlich hatte 05-Trainer

05er schreiben an ihre Fans – Gegen Gladbach einiges besser machen

Vor dem schweren Spiel unserer Mainzer gegen Borussia Mönchengladbach hat sich die 05-Mannschaft in einem sog. offenen Brief an ihre Fans gewendet – erstmals werden auch die Gründe für den Streik genannt. Bei dem es letztlich doch ums Thema Gehaltsverzicht ging. „Die Kommunikation zum Thema Gehaltsverzicht“ sei „unzureichend“ gewesen. Die „schwelende Unzufriedenheit“ im Team sei

Klare Ansprachen sind jetzt gefragt

Null Punkte nach dem vierten Spieltag. Tabellenletzter. Erstmals seit dem Wiederaufstieg. Klingt nicht gut. Etwas Hoffnung schöpfen wir aus dem Auftritt gegen Leverkusen. Noch besser machen am Samstag gegen Mönchengladbach. Ein noch schwereres Kaliber. Da hofft man dann schon, dass die Borussia im CL-Spiel gegen Inter ein paar Körner lässt, die sie gegen uns dann

Viele Licht(e)blicke im Mainzer Spiel

Halbe Geisterkulisse – wegen der Coronazahlen nur mit 250 Zuschauern im Mainzer Stadion – aber alles andere als ein Geisterspiel. Die bislang noch sieglosen, aber mit drei Punkten ausgestatteten Leverkuser waren zu Gast beim derzeitigen Tabellenvorletzten. 05-Trainer Jan Moritz Lichte hatte seine Mannschaft ziemlich umgestellt: In der Abwehr erstmals von Anfang an Neuzugang Kilian, St.

Nullfünfer wollen ins Spiel gegen Leverkusen alles reinwerfen

Alles zurück auf Los. Die Mannschaft will sich zum Heimspiel gegen Leverkusen vor der dürftigen Kulisse von 250 Zuschauern komplett neu fokussieren. Trainer Jan-Moritz Lichte hat die Länderspielpause genutzt, um Verschiedenes zu trainieren, vor allem um die Mannschaft defensiv stabiler zu machen. Konkretes wollte er aber mit Blick auf den nächsten Gegner nicht verraten. Alle

„Unsere Visitenkarte muss besser werden“

05-Sportvorstand Rouven Schröder erläutert im Podcast der Hinterhofsänger die derzeitige Lage bei Mainz 05 – die Trennung von Trainer Achim Beierlorzer, die besondere Situation zum Ende der Vorsaison, die Situation jetzt, sowie grundsätzlich in der Coronazeit, und warum sich manche Spieler zurzeit schwerer tun als zuletzt. Mancher hatte damit gerechnet, wechseln zu können. Am Ende

Pleite auch im Testspiel

Vier Gegentore auch im Testspiel gegen den Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC eingefangen. Okay – wir wissen, dass Leistungsträger bei ihren Nationalmannschaften spielen. Aber eben längst nicht alle. Der aktuelle Kader, auch der, der gegen den KSC das Testspiel bestritten hat, reicht völlig aus, um solch eine Begegnung zu gewinnen. Hat er aber nicht. Für mich sieht

Warum Mainz 05 Kevin Stöger holte

Er war zuletzt vertragslos, spielte in der vorigen Saison bei Fortuna Düsseldorf im defensiven Mittelfeld. Nunmehr hat Mainz 05 Kevin Stöger (27) verpflichtet – als weitere Konkurrenz fürs Mittelfeld, wie Sportdirektor Rouven Schröder sagte, um die Qualität im Kader zu erhöhen. Und weiter: „Wir hatten die Möglichkeit, einen Linksfuß zu verpflichten, einen, der Standardsituationen ausführen
Zur Werkzeugleiste springen