Schweren Gegner zum Start

In Leipzig muss unser Team zur neuen Spielsaison irgendwann zwischen dem 18. und 21. September ran. Ein recht schweres Los zum Auftakt. Die DFL hat jetzt die Paarungen angesetzt, dabei aber nur die Tage benannt, an denen gespielt werden soll; die Uhrzeiten stehen noch nicht fest. Ob auch und wie Zuschauer zugelassen werden, darüber wird

DFB-Pokal: Und der Gegner heißt…

…unbekannt. Der muss erst noch innerhalb des DFB-Landesverbands Niedersachsen ermittelt werden. Neben dem bereits für das Landespokalfinale qualifizierten TSV Havelse kommen der VfB Oldenburg oder der BSV Rehden in Frage. Drei mögliche Gegner für den 1. FSV Mainz 05 in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals (11.-14. September) also, je nachdem, wer den niedersächsischen Landespokal gewinnt.

Gute Nachrichten aus 05-Land

Die Verträge mit Daniel Brosinski (32) und Stefan Bell (29) verlängert – wenn das keine guten Nachrichten von Mainz 05 sind. Beide Spieler erhalten zwar deutlich geringere Bezüge – hat vor allem mit Corona zu tun –, bleiben als Identifikationsfiguren dem Club aber erst einmal erhalten. Stefan Bells Vertrag wurde um nur ein Jahr verlängert

Ronaël Pierre-Gabriel an Stade Brest ausgeliehen

Ronaël Pierre-Gabriel spielt in der kommenden Saison für den französischen Erstligisten Stade Brest. Der 1. FSV Mainz 05 verleiht den 22 Jahre alten Rechtsverteidiger für ein Jahr; die Vereinbarung beinhaltet laut Pressemitteilung der Nullfünfer eine Option, das Leihgeschäft bis 2022 auszudehnen. Und weiter im Takt der Pressemitteilung: Pierre-Gabriel war vor einem Jahr von AS Monaco

Rouven Schröder will Mainz 05 umstrukturieren

Mainz 05 will aus der vergangenen Saison lernen, die richtigen Schlüsse ziehen, um verändert und gestärkt in die neue Saison zu gehen. Den Klassenerhalt knapp geschafft. Hohe Niederlagen gab es, bisweilen auch hohe Siege, sehr knappe Niederlagen und jede Menge unnötige, leichtfertige Gegentore, keine Konstanz. Der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder will wie sein Trainer Achim…

Trotz 0:1 ein versöhnliches Ende – Mainz 05 auf Platz 13

Dieses letzte Bundesligaspiel in einer Saison, die an Dramatik kaum noch zu überbieten war, begann eben so dramatisch – mit einem frühen Rückstand für unsere Mainzer nach knapp mehr als einer Minute Spielzeit. Bayers Kevin Volland, der schon in der Hinrunde getroffen hatte zum einzigen Tor, profitierte letztlich von einem eher leichtsinnigen Ballverlust Aarons, nutzte

05 bei 04: Rupft das Unkraut mit Stumpf und Sti(e)l

Letztes Spiel in dieser Corona-Saison: Unsere Nullfünfer müssen zu Bayer 04 Leverkusen, dem Verein, der in der Hinrunde sehr glücklich drei Punkte aus der Mainzer Arena entführte. Und der Verein, dessen Sponsor sich seiner Probleme in Sachen Glyphosat, dem berühmt-berüchtigten Mittel gegen „Unkraut“, per milliardenschwerem Vergleich entledigen möchte. Aber das nur sinnbildlich – raus mit

Was ist da eigentlich passiert bei Mainz 05?

Einen Tag nach dem hart erkämpften Klassenerhalt kann ich es noch immer nicht so recht glauben. Was war da eigentlich passiert? Unsere Mannschaft schaffte es doch tatsächlich, zweimal hintereinander zu gewinnen. Insgesamt brachten die Siege gegen Frankfurt, Dortmund und Bremen die notwendigen Punkte ein. Plötzlich schaffen wir das, was wir fast eine ganze Saison lang
Zur Werkzeugleiste springen